Newsletter: immer über aktuelle Auszeiten informiert werden, Berggeschichten lesen und weitere Inspirationen erhalten

  • Facebook - White Circle

Wildnis

 

 

 

Wo beginnt für dich Wildnis?
Dort, wo keine Häuser und Sendemasten mehr zu sehen sind?
Dort, wo man nur mit dem Hubschrauber hinkommt?
Dort wo wilde Tiere sind? Oder dort wo es einfach nur grün ist?
Was genau ist Wildnis?

Interessanterweise haben indigene Völker überhaupt keinen Begriff für Wildnis in ihrem Sprachgebrauch. Für sie ist die umgebende Natur immer Heimat, keine Fremde.
Der Begriff Wildnis sagt eher etwas über uns aus, die wir ihn nutzen.
Für alle, die in einem zivilisierten, kulturell geordnetem Umfeld leben, ist die Wildnis ein Kontrastbegriff.
Wollen wir uns ihr nähern, dann müssen wir bereit sein, aus dem sicheren kulturellen Raum herauszutreten und uns dem Fremden zu öffnen. Da ist Offenheit, Mut, Neugier gefragt und das ist letztlich die Wildnis, die in unserem Kopf beginnt.

Ein Mensch, der die Wohnung in der Stadt, die Sicherheit und Geborgenheit verlässt, um in die Wildnis zu gehen, tut etwas, was für ihn neu oder nicht gerade alltäglich ist.
Er erlebt, dass der Horizont weit wird und die Langeweile stirbt.
Er verlässt die Komfortzone und tritt ein in die Risikozone. Lebendigkeit hallo.
Das Leben wird auf einmal spannender.
Humphrey sagt: „Die Schönheit ist immer da draußen. Du musst nur starten.“

Wer Wildniserfahrungen nicht nur wünscht, sondern diese wirklich erleben will,
braucht diese innere Haltung.
Denn Wildnis beginnt im Kopf, nicht mit guter Outdoorbekleidung oder Equipment...

 

auf Facebook teilen
Gefällt mir
Please reload

weitere Inspirationen
Please reload